Beziehungen

Wir möchten alle lesbischen, bisexuellen und queeren Frauen* in Niedersachsen ansprechen, ganz gleich wie individuell Beziehungen gelebt oder nicht gelebt werden. Egal ob mit der Partner*in für´s Leben, mit oder ohne Kinder, monogam, poly, asexuell oder als überzeugte Alleinlebende.

Termine

  • Fr
    18
    Jan
    2019
    So
    20
    Jan
    2019
    Akademie Waldschlösschen, Reinhausen
    Im Rahmen der Multiplikator*innenschulung werden Ehrenamtliche, Engagierte und auch Hauptamtliche aus queeren Arbeitsfeldern zu den Themenbereichen, denen sich MOSAIK Gesundheit widmet, sensibilisiert und zu Peer-to-Peer Berater*innen für den niedrigschwelligen Erstkontakt geschult.
  • Mo
    11
    Mrz
    2019
    18 UhrOnkel Emma, Braunschweig

    Häufig gehen Gespräche darum, wie schwer es ist in intimen Situationen bei sich zu bleiben und klar zu kommunizieren. Jedoch fällt es vielen schwer die eigenen Grenzen zu erkennen, sich einzugestehen welche zu haben und diese setzen zu dürfen.

    Konsens bedeutet für viele auf Augenhöhe miteinander auszuhandeln, was alle Beteiligten wollen und zusätzlich in der Lage zu sein bei Veränderungen einvernehmlich auf alle Grenzen, Wünsche und Bedarfe einzugehen. Spaß soll das dann auch noch machen und die Lust darf nicht verloren gehen.

    Dieser Workshop möchte sich lustvoll, ohne Druck und Erwartungen diesen Herausforderungen widmen und dazu beitragen etwas mehr Sicherheit zu gewinnen oder einfach mal Zeit zum Nachdenken – Austauschen – Hineinfühlen - … zu haben.

    • Daniela Thörner ist Sozialpädagogin, Sexualpädagogin und Diversity-Trainerin. Sie arbeitet als freiberufliche Dozentin und Bildungsreferentin. Mehr: www.daniela-thoerner.de
    • Teilnahme kostenfrei
    • in Koopertation mit dem Onkel Emma Braunschweig
    • Begrenzte Platzzahl: Anmeldung unter kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-Binary*
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
  • Mo
    08
    Apr
    2019
    18 UhrCheckpoint Queer, Lüneburg

    Eifersucht ist ein Mysterium. Selten wird darüber geredet, noch seltener gehen wir in die Tiefe, entschlüsseln das komplizierte Geflecht und holen es von seinem furchteinflößenden Thron. In den meisten Ratgebern wird es zu einem negativen und ablehnenswerten „Gefühl“ abgestempelt. In der Folge fühlen sich die meisten Menschen schlecht und haben das Gefühl zu scheitern.

    Nicht in diesem Workshop.

    Durch unterschiedliche Methoden, in Einzelarbeit und Gruppengesprächen, habt ihr die Möglichkeit Aspekte eurer Eifersucht kennenzulernen, euch auszutauschen – natürlich nur so viel wie ihr mögt und euch gut tut – und entwickelt durch das Wissen, was hinter Eifersucht steht, Hilfsmittel für einen Umgang damit.