Lesben*, die Gewalt im öffentlichen Raum erleben und in Berlin leben, können sich an L-Support wenden. Wir stellen das einzigarbeite Projekt vor.

L-SUPPORT ist ein bundesweit einzigartiges Projekt, welches 2014 in Berlin ins Leben gerufen wurde. Zehn ehrenamtlich arbeitende Frauen* organisieren seitdem ein Opferhilfeangebot für lesbische, bisexuelle und queere Frauen*, die von nicht-häuslicher, lesbenfeindlicher Gewalt in Berlin betroffen sind. Seit 2015 ist L-SUPPORT ein eingetragener Verein.

Erleben lesbische, bisexuelle und queere Frauen* in Berlin Gewalt oder Übergriffe, können sie sich an das Beratungstelefon von L-SUPPORT wenden. Die Vorfälle können dort direkt gemeldet werden und es besteht die Möglichkeit, telefonisch beraten zu werden. Im Anschluss daran kann eine persönliche Beratung folgen, oder es wird bei Bedarf an professionelle Unterstützungs- und Hilfsangebote vermittelt.

Neben der direkten Unterstützung von Betroffenen geht es L-Support aber auch um die Dokumentation und Sichtbarmachung von Gewalt an lesbischen, bisexuellen und queeren Frauen*. Von Gewalt Betroffene können Übergriffe telefonisch, über Online-Formular, per Mail und persönlich melden. L-SUPPORT wertet diese Fälle aus, um Ansätze für Gewaltprävention zu entwickeln.

Vor-Ort-Arbeit und die Vorstellung und Präsenz des Projektes in unterschiedlichen Szenen informiert und sensibilisiert Lesben* zu den Themen und dient zugleich der Bekanntmachung des Projektes.

L-SUPPORT will lesbenfeindlicher Gewalt wirksame und entschiedene Strategien entgegensetzen und lesbische, bisexuelle und queere Frauen* werden durch dieses Projekt in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt. Als Betroffene von Gewalt werden sie bedarfsgerecht, niedrigschwellig und unbürokratisch unterstützt.

Zum Projekt: www.l-support.net

Das könnte dir auch gefallen