Leider verpasst… Bisherige MOSAIK-Termine

  • Do
    22
    Okt
    2020
    19:00 - 21:00 UhrOnline

    Eine Online-Vortragsreihe mit Inna Barinberg (Teil 4/4)

    (Die Reihe kann nur als Ganzes besucht werden - verbindliche Anmeldung bis zum 28.09.2020)

    Ein ganzes Webinar Rund um Eifersuchtsstrategien! Ich teile mit euch meine Lieblings Strategien, erzähle aus dem Nähkästchen, was und wieso es für mich gut funktioniert hat und am Ende freue ich mich natürlich auch über Austausch.

    • Referent*in: Inna Barinberg (Inna lebt in Berlin und arbeitet als Workshopleiter*in und systemischer Beziehungscoach http://polyplom.de/)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • Max. 16 Teilnehmende
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Do
    15
    Okt
    2020
    19:00 - 21:00 UhrOnline

    Eine Online-Vortragsreihe mit Inna Barinberg (Teil 3/4)

    (Die Reihe kann nur als Ganzes besucht werden - verbindliche Anmeldung bis zum 28.09.2020)

    Meine Eifersucht und ich - über einen wertschätzenden Umgang mit einem verhassten Gefühl.

    Das Webinar richtet sich an Menschen die ihre Eifersucht besser verstehen lernen wollen und einen Blick auf all die darunter liegenden Emotionen werfen möchten. Ich werde viel aus meinen eigenen Erfahrungen reden und es wird auch einige Möglichkeiten geben zu partizipieren.

    • Referent*in: Inna Barinberg (Inna lebt in Berlin und arbeitet als Workshopleiter*in und systemischer Beziehungscoach http://polyplom.de/)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • Max. 16 Teilnehmende
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Do
    08
    Okt
    2020
    19:00 - 21:00 UhrOnline

    Eine Online-Vortragsreihe mit Inna Barinberg (Teil 2/4)

    (Die Reihe kann nur als Ganzes besucht werden - verbindliche Anmeldung bis zum 28.09.2020)

    Absprachen können der schwierigste und gleichzeitigste wichtigste Bestandteil polyamorer und offener Beziehungen sein. Deswegen lasst uns einen genaueren Blick darauf werfen, wie eure Absprachen aussehen können. Was habt ihr schon alls ausprobiert und was hat gut oder nicht gut funktioniert? Wie können gute Absprachen aussehen? Und was tue ich, wenn Absprachen gebrochen werden?

    • Referent*in: Inna Barinberg (Inna lebt in Berlin und arbeitet als Workshopleiter*in und systemischer Beziehungscoach http://polyplom.de/)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • Max. 16 Teilnehmende
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Do
    01
    Okt
    2020
    19:00 - 21:00 UhrOnline

    Eine Online-Vortragsreihe mit Inna Barinberg (Teil 1/4)

    (Die Reihe kann nur als Ganzes besucht werden - verbindliche Anmeldung bis zum 28.09.2020)

    Was bedeutet eigentlich Polyamorie? Und wie können andere Formen der nicht-Monogamie aussehen? Was ist der Unterschied zwischen Regeln und Absprachen? Wie navigiere ich Neue Beziehungsenergien, ohne meine bereits bestehende Beziehung zu vernachlässigen? Der Kurs ist als eine erste Einführung in das Thema gedacht und lässt euch viel Raum am Ende für Austausch und Fragen.

    • Referent*in: Inna Barinberg (Inna lebt in Berlin und arbeitet als Workshopleiter*in und systemischer Beziehungscoach www.polyplom.de)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • Max. 16 Teilnehmende
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Do
    27
    Aug
    2020
    17:00 - 20:00 UhrOnline

    Was ist in einem Konflikt eigentlich wichtig zu beachten? Welche Dynamiken sind toxisch und welche bieten die Möglichkeit noch für alle eine gute Lösung zu finden? Wie kann ich in einer konflikthaften Situation den Überblick behalten und Selbstfürsorge betreiben?

    In dem Online-Workshop werden zwischen Input und Übung die Grundlagen von Konfliktverhalten vorgestellt. Es soll v.a. darum gehen verschiedene Reaktionsmuster zu verstehen, verändern und evtl. anpassen zu können. Neben den Grundlagen zu Konfliktverhalten, üben wir wie wir mit verschiedenen Konflikttypen umgehen können, welche Rollen Gefühle und Bedürfnisse spielen und wie ein Leitfaden zur Konfliktklärung aussehen kann.

    • Referent*in: Eva Hock
    • Anmeldung: tin [at] q-nn [dot] de (Nach der Anmeldung erhälst du die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Der Workshop findet in deutscher Lautsprache statt und ist offen für alle FLINTA`s
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von TiN in Kooperation mit MOSAIK Gesundheit
  • Do
    20
    Aug
    2020
    17:00 - 21:00 UhrOnline

    In diesem Workshop wollen wir uns mit queeren Ängsten beschäftigen.

    Dazu wollen wir uns mit den folgenden Fragen auseinandersetzen: Wo und wann habe ich als queere Person Angst? Wie hängen queere Ängste mit bestehenden Machtverhältnissen zusammen? Wie ist mein Umgang damit? Wie kann ein anderer Umgang damit aussehen? Wie können wir uns supporten?

    Wir werden uns mit diesen Fragen in Gesprächen und mit verschiedenen anderen Methoden auseinandersetzen.

    • Referent*in: blu von Queer_topia*
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhältst du die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Max. 16 Teilnehmende
    • Der Workshop findet in deutscher Lautsprache statt und ist offen für alle FLINTA`s
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit in Kooperation mit TiN
  • Do
    13
    Aug
    2020
    18:00 - 20:00 UhrOnline

    Trans Personen nehmen sicherlich Medikamente wie jede x-beliebige andere Person ein und bekommen bei einem gebrochenen Bein einen Gips. Die Realität zeigt jedoch, dass trans Menschen auf der einen Seite auf größere gesundheitliche Risiken treffen, als cis Personen und auf der anderen Seite viele Hürden zu überwinden haben, um medizinische Versorgung zu erlangen. Sei es grenzüberschreitende Neugierde von Mediziner_innen, die transfeindliche Sprechstundenhilfe oder eben einfach auch der Mangel Wissen über Körper von transgeschlechtlichen Menschen generell. All das kann dazu führen, dass benötigte Hilfe häufig nicht erhalten oder gar überhaupt nicht in Anspruch genommen wird. Besonders im Bezug auf die sexuelle Gesundheit von trans Personen gibt es im deutschen Gesundheitssystem deutliche Lücken und Nachholbedarf.

    Dieser virtuelle Vortrag thematisiert genau diese Fragen und informiert über gesteigerten Risiken, auf welche Hürden trans Personen im medizinischen Bereich treffen können und wie sie diese überwinden. Gemeinsam diskutieren wir im Anschluss an den Vortrag weitere Aspekte, wie sich trans Personen aktiv um ihre sexuelle Gesundheit kümmern können.

    • Referent*in: Max Nicolai Appenroth (ist Doktorand am Institut für Public Health der Charité Universitätsmedizin Berlin und einer der Herausgeber_innen des Sammelbandes "Trans & Care – Trans Personen zwischen Selbstsorge, Fürsorge und Versorgung".)
    • Anmeldung: tin [at] q-nn [dot] de (Nach der Anmeldung erhälst du die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Der Workshop findet in deutscher Lautsprache statt und ist offen für alle FLINTA`s
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von TiN in Kooperation mit MOSAIK Gesundheit
  • Do
    06
    Aug
    2020
    17:00 - 21:00 UhrOnline

    +++ Der Workshop ist bereits ausgebucht +++

    In unserem Alltag treten wir in der zweigeschlechtlichen Gesellschaft als Mann oder Frau auf. Genauso nehmen wir unser Gegenüber nicht unabhängig vom Geschlecht wahr. Das Geschlecht betrifft uns also in so gut wie jeder sozialen Situation.
    Diesem Prozess gehen wir genauer auf den Grund. Wir beschäftigten uns damit wie Geschlechterrollen sozial hergestellt werden und welche Erwartungen und Möglichkeiten an sie geknüpft sind. Wir reflektieren geschlechtsspezifische Unterschiede und deren Wirkung auf uns und andere. Zudem erkunden wir zusammen geschlechtsspezifisches Verhalten und deren Wirkung.

    • Referent*innen: Jacqueline Grunder und Team von 1001 plateau (1001plateau setzt sich für die Akzeptanz von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt ein und schafft Räume der Begegnung für TIQ* Personen und alldiejenigen die sich kritisch mit Geschlechterrollen auseinandersetzen.)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhältst du die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Max. 24 Teilnehmende
    • Der Workshop findet in deutscher Lautsprache statt und ist offen für alle FLINTA`s
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit in Kooperation mit TiN
  • Do
    30
    Jul
    2020
    18:00 - 20:00 UhrOnline

    Eizellspende, In-Vitro-Fertilisation, Kryokonservierung von Gameten – neue Reproduktionstechnologien erleichtern heute Kinder jenseits von Heteronormen zu bekommen. Dem stehen weiterhin soziale, rechtliche und institutionelle Barrieren entgegen. Ebenfalls gibt es innerhalb kritischer, feministischer Debatten keine einheitliche Position zu den Technologien.

    Der Vortrag stellt diese Gemengelagen ins Zentrum: Ausgehend vom queeren Potential neuer Reproduktionstechnologien werden auch problematischen Momente der Technologieverständnisse in Queerbeiträgen in den Blick genommen und feministische Positionen hinzugezogen, die sich kritisch mit Arbeits- und Geschlechterverhältnissen im postfordistischen Kapitalismus auseinander setzen.

    Schließlich kommen Disability Studies zu Wort, die fragen, ob das queere nicht auch ein queerfeindliches und transphobes Potential bedeutet – wie etwa im Fall von Sex Selection oder dem sogenannten Family Balancing.

    • Referent*in: Ute Kalender
    • Anmeldung: tin [at] q-nn [dot] de (Nach der Anmeldung erhälst du die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Der Workshop findet in deutscher Lautsprache statt und ist offen für alle FLINTA`s
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von TiN in Kooperation mit MOSAIK Gesundheit
  • Do
    23
    Jul
    2020
    18:00 - 20:00 UhrOnline

    Vielleicht kennst du den Wunsch dich in schwierigen Zeiten kraftvoller und lebendiger zu fühlen, leichter und entspannter oder zuversichtlicher?

    Wir treffen uns in diesem Workshop online und probieren gemeinsam Übungen aus, die dabei hilfreich sein können: Bewegungsideen für begrenzten Raum, Mini-Selbstmassage, eine Prise Leichtigkeit und Entspannung. Und das alles gemeinsam mit anderen Queers aus Niedersachsen. Alle Übungen sind queer-sensibel konzipiert und du entscheidest wie du die Übungen für dich gestaltest. Vorerfahrungen oder Sportlichkeit sind nicht notwendig, Neugier reicht völlig aus.

    • Referent*in: K* Stern (www.praxis-kstern.de)
    • Anmeldung: tin [at] q-nn [dot] de (Nach der Anmeldung erhälst du die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Der Workshop findet in deutscher Lautsprache statt und ist offen für alle FLINTA`s
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von TiN in Kooperation mit MOSAIK Gesundheit
  • Do
    16
    Jul
    2020
    17:00 - 21:00 UhrOnline

    Das Thema des Workshops ist in aller Munde, aber worum handelt es sich überhaupt dabei?

    Um einer Antwort näherzukommen, werden wir uns mit folgenden Fragen beschäftigen:

    Was bedeutet geschlechtliche, sexuelle und amouröse Vielfalt? Welche verschiedenen Identitätskategorien gibt es? Welchen Diskriminierungen sind Menschen mit diesen Identitäten ausgesetzt? Wie kann ich mich für das Thema sensibilisieren und Unterstützung geben?

    • Referent*in: blu von Queer_topia*
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhältst du die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Max. 16 Teilnehmende
    • Der Workshop findet in deutscher Lautsprache statt und ist offen für alle FLINTA`s
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit in Kooperation mit TiN
  • Mi
    15
    Jul
    2020
    18:00 - 20:00 UhrOnline

    Du bist neugierig darauf, neue Möglichkeiten in deinem Sexleben zu erkunden und fragst dich, ob Kink etwas für dich ist? Oder vielleicht hast du dich schon an BDSM versucht und möchtest tiefer in die Thematik eintauchen und herausfinden, wie du bestimmte Terrains mit Partner*innen erkunden kannst?

    In diesem Workshop entmystifizieren wir Kink und BDSM, entwerfen Schlüsselelemente für offene und effektive Absprachen & Aushandlungen und geben praktische Sicherheitstipps und -techniken weiter, um dich auf deinem Weg der endlosen Begierden und Sehnsüchte zu unterstützen.

    Begleitet uns zu einem Workshop mit Gesprächen, Übungen und Tipps, um uns gemeinsam auf die Suche danach zu begeben, wie Sex und Intimität außerhalb von „das muss so und so sein“, aussehen kann. Wir werden die Themen Machtdynamiken, Rollenspiele und intensive Stimulation in konsensuellen, Risiko-bewussten und intendierten Weisen, angehen. Erfahre mehr über die heilenden und befreienden Potenziale von Kink und nimm am Ende sogar ein paar Ideen mit, wie du online miteinander spielen kannst, während Covid-19 unseren Alltag bestimmt!

    • Referent*in: von Other Nature
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Mi
    24
    Jun
    2020
    18:00 - 19:30 UhrOnline

    Was macht alternative Menstruationsprodukte alternativ? Wie unterscheiden sie sich von herkömmlichen Produkten wie Tampons und Wegwerfbinden? Wie genau funktionieren Menstruationstassen? Und was haben alle diese Produkte eigentlich mit vaginaler Gesundheit zu tun?

    In dem kurzen Workshop werden unterschiedliche, alternative Menstruationsprodukten, wie etwa Menstruationstassen und Bio-Baumwoll-Binden, vorgestellt und diskutiert. Insbesondere wird ein Schwerpunkt auf Material und dessen Wirkung auf unseren Körper gelegt. In diesem Zusammenhang spielt das Thema Gleitgel und vaginale Pflegeprodukte ebenfalls eine wichtige Rolle, wir werden daher einen kleinen Exkurs zu Wasser-, Öl- und Silikonbasierten Gleitgelen unternehmen.

    Der Workshop ist als Austauschmöglichkeit gedacht und wird viel Raum bieten, um sich mit seinen eigenen Gedanken und Erfahrungen einzubringen.

    • Referent*in: von Other Nature
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Fr
    19
    Jun
    2020
    18:00 - 19:30 UhrOnline

    Eine Online-Vortragsreihe mit Inna Barinberg
    (Teil 5/5 - jede Veranstaltung kann einzeln für sich besucht werden)

    Das letzte Webinar dieser Reihe ist ganz besonders und wird so nicht oft stattfinden. Ich stelle euch meine beiden Beziehungspersonen vor und ihr dürft uns vorab Fragen schicken, die wir so ehrlich wie möglich beantworten werden. Dadurch gewinnt ihr einen kleinen Einblick in unsere Gedanken- und Gefühlswelt und erfahrt, wie gelebte Polyamorie zum Beispiel aussehen kann.

    • Referent*in: Inna Barinberg (Inna lebt in Berlin und arbeitet als Workshopleiter*in und systemischer Beziehungscoach http://polyplom.de/)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Max. 16 Teilnehmende
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Fr
    12
    Jun
    2020
    18:00 - 19:30 UhrOnline

    +++ Der Vortrag ist bereits ausgebucht +++

    Eine Online-Vortragsreihe mit Inna Barinberg
    (Teil 4/5 - jede Veranstaltung kann einzeln für sich besucht werden)

    Ein ganzes Webinar Rund um Eifersuchtsstrategien! Ich teile mit euch meine Lieblings Strategien, erzähle aus dem Nähkästchen, was und wieso es für mich gut funktioniert hat und am Ende freue ich mich natürlich auch über Austausch.

    • Referent*in: Inna Barinberg (Inna lebt in Berlin und arbeitet als Workshopleiter*in und systemischer Beziehungscoach http://polyplom.de/)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Max. 16 Teilnehmende
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Mi
    10
    Jun
    2020
    18:00 - 19:30 UhrOnline

    Mit Lover*innen über Sex zu sprechen kann: super heiß und manchmal unangenehm - oder manchmal komplett unbekanntes Terrain sein?

    In diesem Workshop werden wir das Schweigen brechen, das Sex so oft umgibt. Du wirst verschiedene Strategien für eine effektive und angenehme Kommunikation, mit den Menschen mit denen du Sex hast (und mit denen du ihn gerne hättest), erforschen. Identifiziere deine eigenen Stärken und lerne Werkzeug kennen, das dir helfen kann, wenn deine Zunge im Hals stecken bleibt.

    Durch praktische Übungen, Gruppendiskussionen und Raum für private Reflexion werden wir Themen wie die Benennung unserer Wünsche, das Ausdrücken unserer Grenzen, die Rolle des Zuhörens und das Einüben eines genussvollen, enthusiastischen Konsens ansprechen.

    Melde dich an und gewinne Vertrauen, dass auch du das Wort ergreifen kannst!

    • Referent*in: von Other Nature
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Fr
    05
    Jun
    2020
    18:00 - 19:30 UhrOnline

    +++ Der Vortrag ist bereits ausgebucht +++

    Eine Online-Vortragsreihe mit Inna Barinberg
    (Teil 3/5 - jede Veranstaltung kann einzeln für sich besucht werden)

    Meine Eifersucht und ich - über einen wertschätzenden Umgang mit einem verhassten Gefühl.

    Das Webinar richtet sich an Menschen die ihre Eifersucht besser verstehen lernen wollen und einen Blick auf all die darunter liegenden Emotionen werfen möchten. Ich werde viel aus meinen eigenen Erfahrungen reden und es wird auch einige Möglichkeiten geben zu partizipieren.

    • Referent*in: Inna Barinberg (Inna lebt in Berlin und arbeitet als Workshopleiter*in und systemischer Beziehungscoach http://polyplom.de/)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Max. 16 Teilnehmende
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Fr
    29
    Mai
    2020
    18:00 - 19:30Online

    +++ Der Vortrag ist bereits ausgebucht +++

    Eine Online-Vortragsreihe mit Inna Barinberg
    (Teil 2/5 - jede Veranstaltung kann einzeln für sich besucht werden)

    Absprachen können der schwierigste und gleichzeitigste wichtigste Bestandteil polyamorer und offener Beziehungen sein. Deswegen lasst uns einen genaueren Blick darauf werfen, wie eure Absprachen aussehen können. Was habt ihr schon alls ausprobiert und was hat gut oder nicht gut funktioniert? Wie können gute Absprachen aussehen? Und was tue ich, wenn Absprachen gebrochen werden?

    • Referent*in: Inna Barinberg (Inna lebt in Berlin und arbeitet als Workshopleiter*in und systemischer Beziehungscoach http://polyplom.de/)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Max. 16 Teilnehmende
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Fr
    22
    Mai
    2020
    18:00 - 19:30 UhrOnline

    +++ Der Vortrag ist bereits ausgebucht +++

    Eine Online-Vortragsreihe mit Inna Barinberg
    (Teil 1/5 - jede Veranstaltung kann einzeln für sich besucht werden)

    Was bedeutet eigentlich Polyamorie? Und wie können andere Formen der nicht-Monogamie aussehen? Was ist der Unterschied zwischen Regeln und Absprachen? Wie navigiere ich Neue Beziehungsenergien, ohne meine bereits bestehende Beziehung zu vernachlässigen? Der Kurs ist als eine erste Einführung in das Thema gedacht und lässt euch viel Raum am Ende für Austausch und Fragen.

    • Referent*in: Inna Barinberg (Inna lebt in Berlin und arbeitet als Workshopleiter*in und systemischer Beziehungscoach www.polyplom.de)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Max. 16 Teilnehmende
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Mi
    20
    Mai
    2020
    18:00 - 19:30 UhrOnline

    Leider mussten wir die Other Nature Tour im Mai absagen. Und weil es die Zeiten nicht anders zulassen, werden wir kreativ und bringen die Sex Toy Party direkt zu euch nach Hause. Ganz bequem und unkompliziert mit Tee und Keksen vor unseren Computern.

    Queere Sex Toy Party:

    Schon mal von einer Tupper-Party gehört? Naja, eine Toy-Party ist ganz ähnlich. Aber anstelle der praktischen Plastikbehälter stellen wir SEXSPIELZEUG vor! Oha! Klingt nach einer Menge Spaß, oder?

    Im Gegensatz zu den meisten üblichen Toy Partys, die vor allem verkaufsorientiert sind, setzen wir niemanden unter Druck und konzentrieren uns darauf, die bestmöglichen Informationen unterhaltsam, offen und wertfrei zu vermitteln... egal ob du etwas kaufst, oder nicht!

    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Fr
    15
    Mai
    2020
    17:00 - 22:00 UhrQueeres Göttingen e.V. I Hannoversche Str. 80 I 37077 Göttingen

    Sex Basics 101

    Viele von uns wachsen mit einem sehr eingeschränkten Wissensangebot rund um das Thema Sex auf und insbesondere Fragen über queere Sexualität bleiben oft gänzlich unerwähnt. Es kann sehr viel Mut und Überwindung kosten, intime Fragen zu stellen und sich verletzbar zu machen, daher zielt der Vortrag darauf ab, einen offenen Raum zu schaffen, in dem Fragen rund um Sex und besonders queeren Sex beantwortet werden können.

    Sex Toy Party

    Im Anschluss an den Vortrag habt ihr in diesem gemütlichen Rahmen Zeit euch über Sex Toys, Gleitmittel und einige Harnesse bzw. Binder zu informieren und sie sogar anzuprobieren. Lasst euch außerdem überraschen, welche feministischen/queeren Bücher und Kinky Spielsachen das Team vom Other Nature mitbringen werden.

    • Anmeldung unter: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • Kosten: 10€
    • Gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit in Kooperation mit dem Queeren Zentrum Göttingen
  • Do
    14
    Mai
    2020
    17:00 - 22:00 UhrFMGZ I Escherstraße 10 I 30159 Hannover

    Sex Basics 101

    Viele von uns wachsen mit einem sehr eingeschränkten Wissensangebot rund um das Thema Sex auf und insbesondere Fragen über queere Sexualität bleiben oft gänzlich unerwähnt. Es kann sehr viel Mut und Überwindung kosten, intime Fragen zu stellen und sich verletzbar zu machen, daher zielt der Vortrag darauf ab, einen offenen Raum zu schaffen, in dem Fragen rund um Sex und besonders queeren Sex beantwortet werden können.

    Sex Toy Party

    Im Anschluss an den Vortrag habt ihr in diesem gemütlichen Rahmen Zeit euch über Sex Toys, Gleitmittel und einige Harnesse bzw. Binder zu informieren und sie sogar anzuprobieren. Lasst euch außerdem überraschen, welche feministischen/queeren Bücher und Kinky Spielsachen das Team vom Other Nature mitbringen werden.

    • Anmeldung unter: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • Kosten: 10€
    • Gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit in Kooperation mit dem FMGZ Region Hannover e.V
  • Mi
    13
    Mai
    2020
    17:00 - 22:00 UhrOnkel Emma | Echternstraße 9 | 38100 Braunschweig

    Sex Basics 101

    Viele von uns wachsen mit einem sehr eingeschränkten Wissensangebot rund um das Thema Sex auf und insbesondere Fragen über queere Sexualität bleiben oft gänzlich unerwähnt. Es kann sehr viel Mut und Überwindung kosten, intime Fragen zu stellen und sich verletzbar zu machen, daher zielt der Vortrag darauf ab, einen offenen Raum zu schaffen, in dem Fragen rund um Sex und besonders queeren Sex beantwortet werden können.

    Sex Toy Party

    Im Anschluss an den Vortrag habt ihr in diesem gemütlichen Rahmen Zeit euch über Sex Toys, Gleitmittel und einige Harnesse bzw. Binder zu informieren und sie sogar anzuprobieren. Lasst euch außerdem überraschen, welche feministischen/queeren Bücher und Kinky Spielsachen das Team vom Other Nature mitbringen werden.

    • Anmeldung unter: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • Kosten: 10€
    • Gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit in Kooperation mit dem Onkel Emma und dem VSE e.V
  • Di
    05
    Mai
    2020
    17:00 - 20:00Online

    Online-Workshop zum Thema Umgang mit Antifeminismus.
    Haltung zeigen – antifeministischen Positionen widersprechen.

    In vielfältigen Angriffen gegen “Feminismus und Gender” sucht die (extreme) Rechte in den letzten Jahren Anschluss an Debatten um Geschlechterrollen und –verhältnisse in der Gesellschaft. In Diskussionen um die Öffnung der „Ehe für alle“, sexualisierte Gewalt oder ein Plädoyer für eine Gender sensible Sprache zeigen sich antifeministische Argumentationsmuster.

    Diese antifeministischen Argumentationsmuster und Diskusstrategien sind Inhalt des Seminars, verbunden mit unterschiedlichen Reaktionen auf diese Aussagen. Im Mittelpunkt steht dabei die Stärkung und Sichtbarmachung der eigenen Haltung, um die Vielfalt geschlechtlicher, familialer und sexueller Lebensweisen argumentativ zu verteidigen. Durch Inputs, interaktive Falldiskussionen und Übungen an Praxisbeispielen werden Teilnehmende in ihrer strategischen und technischen Argumentationsfähigkeit gestärkt und können sich so dem aktuellen Gegenwind und Diffamierungen selbstsicher entgegenstellen.

    • Referentin: Wiebke Eltze (Diplom-Politikwissenschaftlerin, freie Referentin im Bereich Argumentationstraining gegen rechte, rassistische und antifeministische Positionen)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Eine Veranstaltung für FLTIN*only (FrauenLesbenTransInterNon-binary*)
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Fr
    24
    Apr
    2020
    17:00 - 18:30Online

    Online-Vortrag mit Claudia Kunze

    Im Leben gibt es immer wieder Phasen, die schwierig sind und mit einem erhöhten Stresserleben einhergehen. In diesem Online-Impulsvortrag widmen wir uns dem Phänomen Stress aus einer ganz praktischen Perspektive: Wir schauen unser eigenes Stresserleben an und entdecken stressauslösende Faktoren. Um diesen Stressfaktoren bewusst zu begegnen, werden unterschiedliche Strategien der Stressbewältigung und Reduktion vorgestellt und gemeinsam geübt. Dazu gehören verschiedene Entspannungstechniken (z.B. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Meditation) und eine Einführung in das Konzept des Achtsamkeitstrainings. Mit der Gedanken-Stopp-Technik lernen wir eine praktische Strategie kennen, um Gedankenspiralen zu durchbrechen. Kurze Übungen der Blitzentspannung runden den Online-Impulsvortrag ab. Es gibt die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich auszutauschen.

    • Referentin: Claudia Kunze (Psychologische Beraterin und Coach, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Mediatorin)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Mi
    08
    Apr
    2020
    17:00 - 19:00 UhrOnline

    Online-Vortrag mit Brigitte Schäfer

    Schwierige Zeiten wie die derzeitige Coronakrise, in der wir aus unseren alltäglichen Routinen herausgerissen sind, lassen häufig Stress entstehen. Menschen mit einer hohen Resilienz, übersetzt psychische Widerstandskraft, können mit diesen Stressbelastungen in der Regel besser zurechtkommen, weil sie unterschiedliche Tools und Fähigkeiten zur Bewältigung zur Verfügung haben. Im Vortrag erfahren Sie, welche inneren Haltungen hilfreich und welche Methoden zur Übung der Resilienz derzeit förderlich sind im Umgang mit der Krise.

    • Referentin: Brigitte Schäfer (Diplom-Psychologin, Diplom-Theologin, Trainerin und Coach mit den Schwerpunktthemen Psychische Gesundheit, Kommunikation und Konfliktmanagement)
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de (Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung zur verwendeten Technik)
    • Teilnahme kostenfrei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit
  • Sa
    14
    Mrz
    2020
    15:00 - 16:00 UhrOnkel Emma | Echternstraße 9 | 38100 Braunschweig

    Ein Vortrag mit praktischen Übungen für Paare.

    In dem einstündigen Vortrag von Uta Himmelmann liegt der Blick vor allem auf den Paarressourcen und nicht auf den Defiziten innerhalb einer Beziehung. Der Fokus soll auf die Kraftquellen von lesbischen* Paaren gelenkt und in Form von verschiedenen allgemeinen „Beziehungsstabilisatoren“ vorgestellt werden. Im Anschluss an die Theorie wird diese in einer praktischen Übung für bereits bestehende Paare vertieft.

    • Anmeldung unter: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • Eintritt frei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit in Kooperation mit dem Onkel Emma und dem VSE e.V
  • Fr
    13
    Mrz
    2020
    18:30 - 19:30 UhrFMGZ I Escherstraße 10 I 30159 Hannover

    Ein Vortrag mit praktischen Übungen für Paare.

    In dem einstündigen Vortrag von Uta Himmelmann liegt der Blick vor allem auf den Paarressourcen und nicht auf den Defiziten innerhalb einer Beziehung. Der Fokus soll auf die Kraftquellen von lesbischen* Paaren gelenkt und in Form von verschiedenen allgemeinen „Beziehungsstabilisatoren“ vorgestellt werden. Im Anschluss an die Theorie wird diese in einer praktischen Übung für bereits bestehende Paare vertieft.

    • Anmeldung unter: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • Eintritt frei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit in Kooperation mit dem FMGZ Region Hannover e.V
  • Fr
    13
    Mrz
    2020
    20:00 - 21:00 UhrFMGZ I Escherstraße 10 I 30159 Hannover

    Interaktiver Vortrag mit praktischen Stimmübungen.

    In dem einstündigen Vortrag von Uta Feuerstein erfahren Sie, dass der Klang einer Stimme nicht nur naturgegeben und unveränderlich ist, sondern dass die Art, wie wir die Stimme einsetzen, stark von gesellschaftlich erwünschten Stimm-Moden abhängig ist.

    Stimmen übermitteln Emotionen, Dominanz oder Ohnmacht, Selbstbewusstsein oder Versagensgefühle. Eine Stimmbildung zur Überwindung „weiblicher“ Begrenzungen und der Ausschöpfung des gesamten möglichen Stimmpotentials ist daher ein sehr wichtiger Baustein für die Emanzipation von Frauen*.

    • Anmeldung unter: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • Eintritt frei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit in Kooperation mit dem FMGZ Region Hannover e.V
  • Sa
    29
    Feb
    2020
    13:00 - 16:00 UhrFMGZ I Escherstraße 10 I 30159 Hannover

    Wie klingt Deine Stimme?  Abenteuerlich, lustig, kratzig, süß, tief, hoch oder rauchig? Stimmlich überzeugen, charismatisch und authentisch sprechen? Eine jede Stimme ist einzigartig, wunderschön und unverwechselbar - sie ist der Spiegel der Persönlichkeit.

    In einem dreistündigen Workshop mit Mona Heilek wird trainiert wie die eigene Stimme optimal eingesetzt werden kann, um in verschiedenen Situationen ausdrucksstark und wirkungsvoll mit dem ganzen Herzen zu sprechen.

    • Anmeldung unter: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • Eintritt frei, gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen.
    • Eine Veranstaltung von MOSAIK Gesundheit in Kooperation mit dem FMGZ Region Hannover e.V
  • Sa
    07
    Dez
    2019
    13-18Onkel Emma, Braunschweig

    Nach vielem Durchdenken, Reflektieren, Erinnern und Diskutieren fällt es vielen nicht leicht handlungsfähig im hier und jetzt zu sein, wenn es um Körperbegegnungen und Konsens geht. Um vom Kopf in den Körper zu kommen möchte dieser Workshop behutsam, langsam und achtsam ein kleines Angebot machen um Momente des JA und NEIN und DANKE und WEIß NICHT zu fühlen und zu erleben wie wir es schaffen können darin handlungsaktiv zu sein/bleiben.


    FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-binary

  • Sa
    23
    Nov
    2019
    11-14Kino am Raschplatz, Hannover

    Die Perspektiven auf Coming-out sind unterschiedlich, individuell oder auch kollektiv... - ob als Anekdote, sich immer wiederholender Prozess oder lebenslange Herausforderung. So ist es auch ein Unterschied, ob das Coming-out in den 1980er oder 2010er Jahren erfolgte. Die unterschiedlichen Erfahrungen prägen das ganze Leben, den Umgang bzw. die Bereitschaft sich zu "outen" und die eigene, lesbische Identität. Ein öffentliches Coming-out verschafft Sichtbarkeit, kostet aber auch Kraft und kann eine Belastung sein.

    In dieser Veranstaltung zeigen wir zu Beginn ein paar ausgewählte Kurzfilme, die sich über verschiedene Erzählperspektiven dem Thema „Coming-out“ nähern. Nach einer kurzen Pause mit Verpflegung folgt eine Gesprächsrunde mit lesbischen Frauen aus verschiedenen Generationen. Es sollen die unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen mit dem Coming-out und der eigenen Identität zusammengebracht und diskutiert werden.

    Für die Gesprächsrunde konnten wir Lina Kaiser, Lale Jakob, Manuela Kay und Dr. Astrid Osterland gewinnen. Wir freuen uns auch sehr, dass Helen Lange die Moderation übernimmt.

    • In Kooperation mit dem FMGZ Region Hannover e.V., der Beratungsstelle Osterstraße und den Beauftragten für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt der Landeshauptstadt Hannover
    • Tickets:
      • An der Kinokasse erhältlich (VVK + AK)
      • telefonisch unter 0511 / 31 78 02
      • online
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen

    Im Gespräch mit:

    Lina Kaiser

    Lina Kaiser wurde 1990 im Ruhrpott geboren. Während ihres Studiums veröffentlichte sie bereits ihre ersten Romane mit Coming-out-Thematik. In ihrem Podcast „frauverliebt“ und auf frauverliebt.de spricht und schreibt Lina über verschiedenste Themen lesbischen Lebens. Es liegt ihr am Herzen, mit ihren Texten sowohl für ein bisschen Herzklopfen zu sorgen, als auch einen Teil zur Sichtbarkeit von Homosexualität in der Gesellschaft beizutragen. www.frauverliebt.de | facebook.com/linakaiser.autorin/ | Instagram: frauverliebt

    Lale Jakob

    Lale Jakob engagiert sich seit ihrer Jugend in gesellschaftspolitischen Bereichen, insbesondere für die LSBTTIQ-Community. Die 33-jährige Unternehmerin mit türkischen Wurzeln lebt mit ihrer Frau und ihren zwei Kindern in Heidelberg.

    Manuela Kay

    Manuela Kay: Die Berlinerin Manuela Kay (Jahrgang 1964) ist Journalistin, Autorin und Verlegerin. Kay's journalistische Schwerpunktthemen sind lesbische Kultur, Sexualität, Film und internationale Themen. Sie ist Ko-Geschäftsführerin des Special Media Verlags und damit Herausgeberin der Siegessäule und L.MAG.

    Dr. Astrid Osterland

    Dr. Astrid Osterland geb. 1945, Bewohnerin eines gemeinschaftlichen Wohnprojekts in Berlin, Supervisorin, Mitarbeiterin der SAPPhO-Frauenwohnstiftung, Autorin (Nicht allein und nicht ins Heim. Alternative Alten- WG) und immer noch als Uralt-Feministin unterwegs.

    Moderation: Helen Lange (55 Jahre) und in der Jugendhilfe und als Supervisorin tätig. Ihre Entscheidung, nach 30jährigem Zögern und Zweifeln, als Frau zu leben, führte zu dem befürchteten Zusammenbruch ihres vertrauten Lebens. 10 Jahre nach dem Beginn ihres neuen Lebens steht sie beruflich wie privat "wie Phönix aus der Asche" weit besser da, als je zuvor.

  • Fr
    15
    Nov
    2019
    18:00FMGZ Hannover

    Der Film anders leben – Lesben im Alter (2005) portraitiert drei alte Lesben: Hannelore, die frühere Leistungssportlerin, Christel, die Besitzerin einer der ersten Lesbenkneipen im Nachkriegs-Berlin, Wienke, die ehemalige Sonderschul-Rektorin und politische Aktivistin.

    Ein Film über drei selbstbewusste, unkonventionelle Frauen. Ein Film übers „Normal-“ und „Anderssein“, über Verdrängung und Befreiung. Nicht zuletzt auch: Eine Hommage ans Älterwerden.

    Im Anschluss an den Film treten wir mit der Regisseurin in den Dialog und diskutieren gemeinsam, was sich in den letzten 14 Jahren verändert hat.

    • In Kooperation mit dem FMGZ Region Hannover e.V. und den Beauftragten für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt der Landeshauptstadt Hannover
    • Teilnahme kostenfrei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
  • Fr
    15
    Nov
    2019
    18:00Leuphana Universität Lüneburg: C 12.006

    Der Vortrag stellt eine theoretische Verbindung zwischen den Themenkomplexen der Intersektionalität und der Gesundheitsversorgung von Frauen* her, welche mittels Beispielen verdeutlicht werden. Im Anschluss an die theoretische Behandlung erfolgt ein gemeinsamer Austausch und Zeit für Kleingruppenarbeit. Mit Hilfe eines Modells zum Aktivsein gegen Diskriminierung aus intersektionaler Perspektive wird die anschließende Diskussion moderiert. Ziel ist es, Anregungen und empowernde Ideen zu finden, sich schließlich auch über den Vortrag hinaus bewusster im Feld der Gleichbehandlung in der Gesundheitsversorgung zu bewegen.

    • In Kooperation mit dem checkpoint Queer Lüneburg und dem QuARG-Referat der Uni Lüneburg
    • Teilnahme kostenfrei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
  • Di
    12
    Nov
    2019
    18-21Queeres Zentrum, Göttingen

    Beziehungen zu öffnen kann chaotisch und herausfordern sein. Gleichzeitig ist es eine schöne Möglichkeit, sich aktiv darüber bewusst zu werden, welche Aspekte an Beziehungen wir schätzen und welche wir verändern wollen.

    Wir wollen versuchen uns im Workshop Klarheit darüber zu verschaffen, was uns bei offenen Beziehungen erwarten kann und wie wir mögliche Veränderungen aktiv mitgestalten können. In Einzel- und Gruppenarbeit habt ihr die Möglichkeit euch einigen der wesentlichen Fragen offener Beziehungen zu stellen.

    • Teilnahme kostenfrei
    • In Kooperation mit Queeres Göttingen e.V. und LesBiSchwule* KULTURTAGE Göttingen
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de | bis 05.11.2019
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen

    FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-binary

  • Sa
    09
    Nov
    2019
    12-16FMGZ Hannover

    In diesem Workshop wollen wir uns mit dem Themen „Queerness, Drogenverzicht und -konsum“ beschäftigen.

    Dazu werden wir zu folgenden Fragen arbeiten:
    Wie hängen Drogenkonsum und Queerness miteinander zusammen? Was hat Drogenkonsum mit verschiedenen Machtverhältnissen und mit mir zu tun? Welche Ausschlüsse gibt es? was gibt es für emanzipative Beispiele? wie können wir Räume inklusiver für verschiedene Menschen gestalten?

    • Teilnahme kostenfrei
    • In Kooperation mit dem FMGZ Region Hannover e.V., der Beratungsstelle Osterstraße und den Beauftragten für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt der Landeshauptstadt Hannover
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
  • Do
    24
    Okt
    2019
    18:00Checkpoint Queer, Lüneburg

    Leider muss die Veranstaltung aufgrund längerfristiger Krankheit der Referentin ausfallen.

    Älter werden wir von ganz alleine. Die Frage ist nur WIE?

    Das Alter(n) stellt neue Fragen und für Lesben ihre höchst eigenen. Welches sind meine? Was brauche ich, um als Lesbe selbstbestimmt alt zu werden, frei von Diskriminierungen und in Verbundenheit mit den Menschen, die mir wichtig sind?

    In Würde altern – wie geht denn das? Was nehme ich mit auf meine Reise ins Alter, was lasse ich los? Wo setze ich neue Prioritäten? Wie gelingt mir das? Was tun, wenn die Kräfte nachlassen und Körper und Geist ihre eignen Wege gehen? Ist Geben dann immer noch seliger als Nehmen?

    Fragen über Fragen, die sich mir auf meinem eigenen Weg in‘s immer älter werden stellen. Darüber möchte ich berichten und einladen zur Annäherung an ein schwieriges Thema.“

    • Teilnahme kostenfrei
    • In Kooperation mit checkpoint queer Lüneburg e.V.
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen

    FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-binary

  • So
    20
    Okt
    2019
    10-14Queeres Zentrum, Göttingen

    Verschiedene Studien belegen, dass lesbische, bisexuelle und queere Frauen* häufiger physisch und auch psychisch erkranken, da sie u.a. Diskriminierung und Homofeindlichkeit erleben.

    Resilienz ist ein Schutz- und Verarbeitungsfaktor und die Kraft, die uns hilft auf Krisen und Störungen zu reagieren; und nach Schock, Trauma, schlechten Nachrichten oder auch kleinen Stolpersteinen im Alltag möglichst unbeschadet und schnell zurückzukehren zu einem Zustand von Zufriedenheit und Wohlbefinden.

    Unsere Resilienz ist abhängig von unserer Sozialisation und unserem Erleben. Sie ist erlernbar, aber nicht alle von uns haben die gleichen Voraussetzungen dafür. Daher ist es wichtig, individuelle Modelle zum Erlernen oder zum Ausbau von Resilienz zu entwickeln. Erstmal müssen wir verstehen was Resilienz ist und wie sie gebildet wird, dann können wir lernen welche Faktoren für sie eine wichtige Rolle spielen und dann beginnen wir zu üben …

    • Teilnahme kostenfrei
    • In Kooperation mit Queeres Göttingen e.V. und LesBiSchwule* KULTURTAGE Göttingen
    • Anmeldung: kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de | bis 15.10.2019
    • der Workshop ist ausgebucht!!!!
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen

    FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-binary

  • Fr
    18
    Okt
    2019
    13-17Checkpoint Queer, Lüneburg

    Was tun, wenn nahe Menschen in eine „Krise“ stürzen? Schnell sind Wohngemeinschaften und politische Gruppen überfordert. Wie kann solidarische Unterstützung jenseits von Psychiatrie aussehen? Wo liegen die eigenen Grenzen, und was, wenn es nur noch Konflikte gibt? In dem Workshop geht es darum nach Umgangsstrategien zu suchen, die nicht nur eine Menge unbezahlte Arbeit sind oder sofort die Betroffenen pathologisieren, also für krank erklären. Es gibt zu wenig Ansätze dafür in dieser Gesellschaft, und es ist wichtig, diese miteinander aufzubauen.

    Im Workshop möchten wir gemeinsam verschiedene Umgangsweisen diskutieren und erarbeiten. Hierbei möchten wir insbesondere auf die Bedürfnisse und Fragen der Teilnehmer*innen eingehen und die Erfahrungen und Perspektiven dieser berücksichtigen.

  • Do
    10
    Okt
    2019
    18:00Café 42 (Hannover Nordstadt)

    Nachholtermin wird online bekannt gegeben

     

    Table-Quiz rund um das Themenfeld lesbische* Gesundheit.

    • Teilnahme kostenfrei
    • Getränke (und Essen) müssen selber gezahlt werden
    • In Kooperation mit dem FMGZ Region Hannover e.V.
    • Anmeldung: info [at] fmgz-hannover [dot] de
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen

    FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-binary

  • Mi
    09
    Okt
    2019
    17-20Onkel Emma, Braunschweig

    Einvernehmlicher Sex und Konsens in Körperbegegnungen klingt super und ist gleichzeitig für viele Menschen ein herausforderndes Projekt. Es braucht die Sicherheit in mir selbst zu wissen was ich wann möchte und wie ich das vermitteln kann und dann…braucht es noch die Kommunikation mit meinem/n Gegenüber/n und deren Rahmen und Möglichkeiten. Ein schwieriges Unterfangen, wenn dabei die Leichtigkeit und Lust nicht verloren gehen sollen. Dieser Workshop möchte tiefer einsteigen in die Dilemmata konkreter Situationen in denen wir zwischen Überkommunikation, Ängsten, Erregung, Sprachlosigkeit, Unsicherheiten, Spaß, Grenzverletzung und Sinnlichkeit taumeln.

    Anmerkung: Der Workshop kann auch unabhängig von Teil 1 aus dem 1. Halbjahr besucht werden.


    FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-binary

  • Mo
    07
    Okt
    2019
    16:00FMGZ Hannover

    Leider muss die Veranstaltung aufgrund längerfristiger Krankheit der Referentin ausfallen.

    Älter werden wir von ganz alleine. Die Frage ist nur WIE?

    Das Alter(n) stellt neue Fragen und für Lesben ihre höchst eigenen. Welches sind meine? Was brauche ich, um als Lesbe selbstbestimmt alt zu werden, frei von Diskriminierungen und in Verbundenheit mit den Menschen, die mir wichtig sind?

    In Würde altern – wie geht denn das? Was nehme ich mit auf meine Reise ins Alter, was lasse ich los? Wo setze ich neue Prioritäten? Wie gelingt mir das? Was tun, wenn die Kräfte nachlassen und Körper und Geist ihre eignen Wege gehen? Ist Geben dann immer noch seliger als Nehmen?

    Fragen über Fragen, die sich mir auf meinem eigenen Weg in‘s immer älter werden stellen. Darüber möchte ich berichten und einladen zur Annäherung an ein schwieriges Thema.

    • In Kooperation mit dem FMGZ Region Hannover e.V.
    • Teilnahme kostenfrei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen

    FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-binary

  • Fr
    20
    Sep
    2019
    18:00Hochschule Hannover, Fakultät V | Haus 8, Raum 3F.0.07

    Der Vortrag stellt eine theoretische Verbindung zwischen den Themenkomplexen der Intersektionalität und der Gesundheitsversorgung von Frauen* her, welche mittels Beispielen verdeutlicht werden. Im Anschluss an die theoretische Behandlung erfolgt ein gemeinsamer Austausch und Zeit für Kleingruppenarbeit. Mit Hilfe eines Modells zum Aktivsein gegen Diskriminierung aus intersektionaler Perspektive wird die anschließende Diskussion moderiert. Ziel ist es, Anregungen und empowernde Ideen zu finden, sich schließlich auch über den Vortrag hinaus bewusster im Feld der Gleichbehandlung in der Gesundheitsversorgung zu bewegen.

    • In Kooperation mit den dezentralen Gleichstellungsbeauftragten der Fakultät V der HsH
    • Teilnahme kostenfrei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
  • Do
    30
    Mai
    2019
    So
    02
    Jun
    2019
    Akademie Waldschlösschen, Reinhausen

    LiN entwickelt sich, LiN bearbeitet Themen, LiN vernetzt und unterstützt Aktivitäten im ganzen Land von und/oder für frauen*liebende Frauen*. Was mit einem Auftakt-Workshop im Waldschlösschen im Sommer 2014 begann, ist mittlerweile ein fester Bestandteil in Strukturen, Projekten und Kooperationen des Queeren Netzwerks Niedersachsen e.V. (QNN).

    Im LiN-NetzWerk treffen sich Ehrenamtliche, die sich in Gruppen, Vereinen, Stammtischen etc. engagieren, zum Austausch und gemeinsamen Arbeiten. Außerdem werden landesweite Aktionen beim Arbeitstag und den Netzwerktreffen auf den Weg gebracht. Das NetzWerk-Treffen ist auch für Frauen* offen, die sich noch nicht ehrenamtlich engagieren, es aber vorhaben.

    Außerdem treffen sich etwa sechsmal im Jahr Frauen* im LiN-DenkRaum und besprechen die Themen und Entwicklungen im Großen und Kleinen und halten LiN gut auf Kurs. Wir sind auch über www.facebook.com/groups/LiN.NetzWerk im Kontakt. Infos zu LiN und zum Programm des NetzWerk Wochenendes ca. 6 Wochen vorher auf www.lesbisch-in-niedersachsen.de.

  • So
    12
    Mai
    2019
    12-17 UhrAndersraum, Hannover

    In diesem Workshop werden wir uns spielerisch und praktisch dem Thema Konsens (Sexual consent| Zustimmungsprinzip) nähern und uns mit den folgenden Fragen beschäftigen: Was ist eigentlich Konsens? Wie kann ich Konsens herstellen? Wie gebe ich Raum für ehrliches fragen und antworten? Wie traue ich mich zu fragen? Was sind die positiven und negativen Aspekte an Konsens? Der Workshop ist geeignet für Menschen, die noch gar nichts, oder schon viel über Konsens wissen.

    Der Workshop findet in deutscher Lautsprache (mit Flüsterübersetzung auf englisch) statt und ist offen für alle Geschlechter.

    • blu hat einen abschluss als social justice and diversity trainer_in, als
      trainer_in für theater der unterdrückten und bildet sich regelmäßige
      weiter zu den themen sexuelle, amouröse und geschlechtliche vielfalt,
      sexualität und geschlechterrollen - queertopia.blogsport.de
    • Teilnahme kostenfrei
    • in Kooperation mit dem andersraum Hannover
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • Begrenzte Platzzahl - Anmeldung unter kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
  • Sa
    11
    Mai
    2019
    14-18 UhrCheckpoint Queer, Lüneburg

    Viele (lesbische, bisexuelle und queere) Frauen* haben wenig Wissen über ihren eigenen Körper und die Zusammenhänge zwischen Gesundheit und Selbstfürsorge.

    Wir möchten einen Raum bieten, um uns Abläufen im Körper (wie Zyklus, Stoffwechsel und Abwehr) zu nähern. Auch spezielle Fragen zu Wechseljahren, Endometriose, Hormonen und geschlechtsangleichenden Operationen können bei Bedarf Thema sein.

    Außerdem wollen wir Kompetenzen darüber vermitteln, wie beispielsweise die Haltung zum eigenen Körper Einfluss auf das eigene Wohlbefinden und die Gesundheit hat. Neben gesunder Ernährung und angemessener Bewegung, spielen auch Selbstfürsorge und die Entwicklung einer gesunden Resilienz (seelische Widerstandsfähigkeit) eine wichtige Rolle. Hierzu wird es nicht nur theoretischen Input geben, sondern auch praktische Ansätze und Übungen.

    Aufgrund der begrenzten Teilnehmer*innenzahl bitten wir um eine Anmeldung unter info [at] checkpoint-queer [dot] de. Zur speziellen Vorbereitung würden wir uns über die Nennung von Wunschthemen aus den oben genannten Bereichen freuen.

    • Edith Ahmann ist seit 2012 Geschäftsführerin des Frauen- und Mädchen GesundheitsZentrums Region Hannover e.V. und ausgebildete trans*Beraterin, Heilpraktikerin, Gesprächstherapeutin und Traumatherapeutin
    • Teilnahme kostenfrei
    • Anmeldung unter: info [at] checkpoint-queer [dot] de
    • in Kooperation mit dem Checkpoint Queer Lüneburg
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-Binary*
  • Sa
    11
    Mai
    2019
    16:00Universität Oldenburg, Raum A01 0-004

    Wie kann eine Psychotherapie mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren (lsbtiq*) Klient*innen konkret aussehen? Welche Methoden und Vorgehensweisen sind sinnvoll, welche Rahmenbedingungen sollten vorhanden sein und welche Haltung ist seitens der Therapierenden nötig? Im Vortrag mit anschließender Diskussion werden Ergebnisse aus einer qualitativen Interviewstudie mit acht Praktiker*innen vorgestellt. Das Angebot richtet sich an therapeutisch arbeitende Menschen (Beratung, Psychotherapie, sozialer Arbeit, Pädagogik etc.).

    • Lian Eisenhuth (M.Sc. Psychologie) ist Mitglied im Verband für lsbtiq* Menschen in der Psychologie (VLSP*) und absolviert die psychotherapeutische Ausbildung
    • Eintritt frei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • eine Kooperation mit dem FemRef Oldenburg
  • So
    28
    Apr
    2019
    14-18 UhrLagerhalle, Osnabrück

    Verschiedene Studien belegen, dass lesbische, bisexuelle und queere Frauen häufiger physisch und auch psychisch erkranken, da sie u.a. Diskriminierung und Homofeindlichkeit erleben.

    Resilienz ist ein Schutz- und Verarbeitungsfaktor und die Kraft, die uns hilft auf Krisen und Störungen zu reagieren; und nach Schock, Trauma, schlechten Nachrichten oder auch kleinen Stolpersteinen im Alltag möglichst unbeschadet und schnell zurückzukehren zu einem Zustand von Zufriedenheit und Wohlbefinden.

    Wir lernen, wie wir achtsamer mit uns und anderen umgehen können, Wege aus Krisen finden und stärker im Alltag werden.

    • Edith Ahmann ist seit 2012 Geschäftsführerin des Frauen- und Mädchen GesundheitsZentrums Region Hannover e.V. und ausgebildete trans*Beraterin, Heilpraktikerin, Gesprächstherapeutin und Traumatherapeutin
    • Teilnahme kostenfrei!
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • in Kooperation mit LIOS e.V.
    • FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-Binary*
    • +++ Wichtiger Hinweis!!! Aufgrund einer Terminverschiebung findet der Workshop am 28. April statt und nicht (!!!) wie auf dem Flyer am 27. April +++
  • Mo
    08
    Apr
    2019
    18 UhrCheckpoint Queer, Lüneburg

    Eifersucht ist ein Mysterium. Selten wird darüber geredet, noch seltener gehen wir in die Tiefe, entschlüsseln das komplizierte Geflecht und holen es von seinem furchteinflößenden Thron. In den meisten Ratgebern wird es zu einem negativen und ablehnenswerten „Gefühl“ abgestempelt. In der Folge fühlen sich die meisten Menschen schlecht und haben das Gefühl zu scheitern.

    Nicht in diesem Workshop.

    Durch unterschiedliche Methoden, in Einzelarbeit und Gruppengesprächen, habt ihr die Möglichkeit Aspekte eurer Eifersucht kennenzulernen, euch auszutauschen – natürlich nur so viel wie ihr mögt und euch gut tut – und entwickelt durch das Wissen, was hinter Eifersucht steht, Hilfsmittel für einen Umgang damit.

     

  • Mo
    18
    Mrz
    2019
    18 UhrFrauen- und Mädchen Gesundheitszentrum (FMGZ) Hannover

    Verschiedene Studien belegen, dass lesbische, bisexuelle und queere Frauen* öfter an Brustkrebs erkranken als heterosexuelle Frauen*, da sie häufiger Diskriminierung und Homofeindlichkeit ausgesetzt sind. Etwa 80 Prozent aller Veränderungen der weiblichen* Brust werden von den betroffenen Frauen* selbst entdeckt. Die regelmäßige Brustselbstuntersuchung ist deshalb auch ein Teil der Früherkennung von Brustkrebs.

    In dem Vortrag wollen wir uns gemeinsam mit der Physiologie und Funktion der Brust im Kontext von Erkrankungen, Stillen und Lust auseinandersetzen und diskutieren, wie sich gesellschaftlich verhandelte Schönheitsnormierungen (Wie "muss" eine Brust aussehen? Wann ist sie „schön“/ "groß genug"?) manifestieren. Zudem sollen Techniken der Brustselbstuntersuchung vermittelt werden.

    • Edith Ahmann ist seit 2012 Geschäftsführerin des Frauen- und Mädchen GesundheitsZentrums Region Hannover e.V. und ausgebildete trans*Beraterin, Heilpraktikerin, Gesprächstherapeutin und Traumatherapeutin
    • Teilnahme kostenfrei!
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • in Kooperation mit dem FMGZ Hannover und der Stiftung Leben & Umwelt
    • Anmeldung wegen begrenzter Platzzahl: info [at] fmgz-hannover [dot] de
    • FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-Binary*
  • So
    17
    Mrz
    2019
    15 UhrAndersraum, Hannover

    Die meisten Menschen schämen sich darüber zu sprechen. Können nicht glauben, dass es sie getroffen hat. Verleugnung, Verweigerung, Ignoranz. „Wenn ich es nicht thematisiere, existiert es nicht.“ So einfach ist es leider nicht. In diesem Vortrag und der anschließenden Diskussionsrunde wollen wir das Tabuthema aus seiner dunklen Ecke in den Spotlight stellen, von allen Seiten beleuchten und ihm dadurch die lähmende Kraft nehmen.

    So wie niemand vor 10-15 Jahren über Depressionen oder „Burn out“ Erfahrungen gesprochen hat, so verhält es sich heute mit Ängsten und Panikattacken. Und das, obwohl es sich gerade zur nächsten Volkskrankheit entwickelt. Was läuft in unseren westlichen Gesellschaften falsch, dass so viele Menschen derartige Symptome entwickeln und wie können wir uns selbst daraus helfen.

    • Tareek Beyene: Integrative Kinesiologie, Systemische Familienberatung, Esthetic Dance Meditation - www.tareekbeyene.com
    • Teilnahme kostenfrei
    • in Kooperation mit dem andersraum Hannover
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
  • Mo
    11
    Mrz
    2019
    18 UhrOnkel Emma, Braunschweig

    Häufig gehen Gespräche darum, wie schwer es ist in intimen Situationen bei sich zu bleiben und klar zu kommunizieren. Jedoch fällt es vielen schwer die eigenen Grenzen zu erkennen, sich einzugestehen welche zu haben und diese setzen zu dürfen.

    Konsens bedeutet für viele auf Augenhöhe miteinander auszuhandeln, was alle Beteiligten wollen und zusätzlich in der Lage zu sein bei Veränderungen einvernehmlich auf alle Grenzen, Wünsche und Bedarfe einzugehen. Spaß soll das dann auch noch machen und die Lust darf nicht verloren gehen.

    Dieser Workshop möchte sich lustvoll, ohne Druck und Erwartungen diesen Herausforderungen widmen und dazu beitragen etwas mehr Sicherheit zu gewinnen oder einfach mal Zeit zum Nachdenken – Austauschen – Hineinfühlen - … zu haben.

    • Daniela Thörner ist Sozialpädagogin, Sexualpädagogin und Diversity-Trainerin. Sie arbeitet als freiberufliche Dozentin und Bildungsreferentin. Mehr: www.daniela-thoerner.de
    • Teilnahme kostenfrei
    • in Kooperation mit dem Onkel Emma Braunschweig
    • Begrenzte Platzzahl: Anmeldung unter kontakt [at] mosaikgesundheit [dot] de
    • FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-Binary*
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
  • Sa
    09
    Mrz
    2019
    16 UhrCheckpoint Queer Lüneburg

    Wie kann eine Psychotherapie mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren (lsbtiq*) Klient*innen konkret aussehen? Welche Methoden und Vorgehensweisen sind sinnvoll, welche Rahmenbedingungen sollten vorhanden sein und welche Haltung ist seitens der Therapierenden nötig? Im Vortrag mit anschließender Diskussion werden Ergebnisse aus einer qualitativen Interviewstudie mit acht Praktiker*innen vorgestellt. Das Angebot richtet sich an therapeutisch arbeitende Menschen (Beratung, Psychotherapie, sozialer Arbeit, Pädagogik etc.).

    • Lian Eisenhuth (M.Sc. Psychologie) ist Mitglied im Verband für lsbtiq* Menschen in der Psychologie (VLSP*) und absolviert die psychotherapeutische Ausbildung
    • Eintritt frei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • in Kooperation mit dem Checkpoint Queer Lüneburg
  • Do
    07
    Mrz
    2019
    18 UhrFrauen- und Mädchen Gesundheitszentrum (FMGZ) Hannover

    Die Schönheitschirurgie hat ein neues Aufgabengebiet: die (Weg-) Optimierung der Vulva – des äußeren weiblichen* Genitales. Ausgehend von dieser Entwicklung bietet VULVA 3.0 – ZWISCHEN TABU UND TUNING einen unterhaltsamen, überraschenden und nicht zuletzt aufklärerischen Blick auf weibliche Intimregionen. Es geht um Wahrnehmung und Repräsentation, um Sichtbarkeit und Verstecken, um freiwillige Modellierungen und rituelle Verstümmelung, um anatomische Irrtümer und historische Perspektiven, um Zensur und Zelebrieren der Vulva und damit weiblicher* Sexualität.

  • Mi
    06
    Mrz
    2019
    18 UhrFrauen- und Mädchen Gesundheitszentrum (FMGZ) Hannover

    Verschiedene Studien belegen, dass lesbische, bisexuelle und queere Frauen häufiger physisch und auch psychisch erkranken, da sie u.a. Diskriminierung und Homofeindlichkeit erleben.

    Resilienz ist ein Schutz- und Verarbeitungsfaktor und die Kraft, die uns hilft auf Krisen und Störungen zu reagieren; und nach Schock, Trauma, schlechten Nachrichten oder auch kleinen Stolpersteinen im Alltag möglichst unbeschadet und schnell zurückzukehren zu einem Zustand von Zufriedenheit und Wohlbefinden.

    • Edith Ahmann ist seit 2012 Geschäftsführerin des Frauen- und Mädchen GesundheitsZentrums Region Hannover e.V. und ausgebildete trans*Beraterin, Heilpraktikerin, Gesprächstherapeutin und Traumatherapeutin
    • Teilnahme kostenfrei!
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • in Kooperation mit dem FMGZ Hannover und der Stiftung Leben & Umwelt
    • Anmeldung wegen begrenzter Platzzahl: info [at] fmgz-hannover [dot] de
    • FLTIN* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInterNon-Binary*
  • Sa
    26
    Jan
    2019

    +++Leider muss der Vortrag am Samstag aufgrund eines Todesfalls in der Familie des Referenten ausfallen. Über einen möglichen Ersatztermin werdet ihr über www.mosaikgesundheit.de informiert.

    Wie kann eine Psychotherapie mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren (lsbtiq*) Klient*innen konkret aussehen? Welche Methoden und Vorgehensweisen sind sinnvoll, welche Rahmenbedingungen sollten vorhanden sein und welche Haltung ist seitens der Therapierenden nötig? Im Vortrag mit anschließender Diskussion werden Ergebnisse aus einer qualitativen Interviewstudie mit acht Praktiker*innen vorgestellt. Das Angebot richtet sich an therapeutisch arbeitende Menschen (Beratung, Psychotherapie, sozialer Arbeit, Pädagogik etc.).

    • Lian Eisenhuth (M.Sc. Psychologie) ist Mitglied im Verband für lsbtiq* Menschen in der Psychologie (VLSP*) und absolviert die psychotherapeutische Ausbildung
    • Eintritt frei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • in Kooperation mit dem FemRef Universität Oldenburg
  • Fr
    18
    Jan
    2019
    So
    20
    Jan
    2019
    Akademie Waldschlösschen, Reinhausen
    Im Rahmen der Multiplikator*innenschulung werden Ehrenamtliche, Engagierte und auch Hauptamtliche aus queeren Arbeitsfeldern zu den Themenbereichen, denen sich MOSAIK Gesundheit widmet, sensibilisiert und zu Peer-to-Peer Berater*innen für den niedrigschwelligen Erstkontakt geschult.
  • Sa
    01
    Dez
    2018
    15:00Raum A01 0-006 (Campus Haarentor), Universität Oldenburg
    Dr. phil Gisela Wolf (Psychologische Psychotherapeutin) hält einen Vortrag zum Thema "Lesben Gesundheit".
    • Eintritt frei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • eine Kooperation mit dem FemRef Oldenburg
  • Sa
    24
    Nov
    2018
    10:00 - 17:00Frauen- und Mädchen Gesundheitszentrum (FMGZ) Hannover

    Viele (lesbische, bisexuelle und queere) Frauen* haben wenig Wissen über ihren eigenen Körper und die Zusammenhänge zwischen Gesundheit und Selbstfürsorge.

    Wir möchten einen Raum bieten, um uns Abläufen im Körper (wie Zyklus, Stoffwechsel und Abwehr) zu nähern. Auch spezielle Fragen zu Wechseljahren, Endometriose, Hormonen und geschlechtsangleichenden Operationen können bei Bedarf Thema sein.

    Außerdem wollen wir Kompetenzen darüber vermitteln, wie beispielsweise die Haltung zum eigenen Körper Einfluss auf das eigene Wohlbefinden und die Gesundheit hat. Neben gesunder Ernährung und angemessener Bewegung, spielen auch Selbstfürsorge und die Entwicklung einer gesunden Resilienz (seelische Widerstandsfähigkeit) eine wichtige Rolle. Hierzu wird es nicht nur theoretischen Input geben, sondern auch praktische Ansätze und Übungen.

    Aufgrund der begrenzten Teilnehmer*innenzahl bitten wir um eine Anmeldung unter info [at] fmgz-hannover [dot] de. Zur speziellen Vorbereitung würden wir uns über die Nennung von Wunschthemen aus den oben genannten Bereichen freuen.

    • Eintritt frei
    • Anmeldung unter: info [at] fmgz-hannover [dot] de
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • FLTI* only = eine Veranstaltung nur für FrauenLesbenTransInter*
  • So
    18
    Nov
    2018
    18:00Andersraum, Hannover

    Wie kann eine Psychotherapie mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren (lsbtiq*) Klient*innen konkret aussehen? Welche Methoden und Vorgehensweisen sind sinnvoll, welche Rahmenbedingungen sollten vorhanden sein und welche Haltung ist seitens der Therapierenden nötig? Im Vortrag mit anschließender Diskussion werden Ergebnisse aus einer qualitativen Interviewstudie mit acht Praktiker*innen vorgestellt. Das Angebot richtet sich an therapeutisch arbeitende Menschen (Beratung, Psychotherapie, sozialer Arbeit, Pädagogik etc.).

    • Lian Eisenhuth (M.Sc. Psychologie) ist Mitglied im Verband für lsbtiq* Menschen in der Psychologie (VLSP*) und absolviert die psychotherapeutische Ausbildung
    • Eintritt frei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen

     

  • Sa
    17
    Nov
    2018
    18:00Onkel Emma, Braunschweig

    Wie kann eine Psychotherapie mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren (lsbtiq*) Klient*innen konkret aussehen? Welche Methoden und Vorgehensweisen sind sinnvoll, welche Rahmenbedingungen sollten vorhanden sein und welche Haltung ist seitens der Therapierenden nötig? Im Vortrag mit anschließender Diskussion werden Ergebnisse aus einer qualitativen Interviewstudie mit acht Praktiker*innen vorgestellt. Das Angebot richtet sich an therapeutisch arbeitende Menschen (Beratung, Psychotherapie, sozialer Arbeit, Pädagogik etc.).

    • Lian Eisenhuth (M.Sc. Psychologie) ist Mitglied im Verband für lsbtiq* Menschen in der Psychologie (VLSP*) und absolviert die psychotherapeutische Ausbildung
    • Eintritt frei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
  • Di
    13
    Nov
    2018
    18:30Andersraum, Hannover

    Körperbilder verändern sich im Laufe der Zeit, sind kulturell geprägt und gesellschaftlich normiert. In den 1970er Jahren wiesen die Frauengesundheitszentren darauf hin, wie stark Frauen auch in der rein anatomischen Beschreibung als mangelhafte Wesen dargestellt wurden.

    • Laura Méritt ist Sexpertin und sexpositive Feministin aus Berlin
    • Eintritt frei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • im Rahmen der CSD Kulturtage Hannover
  • Mo
    12
    Nov
    2018
    So
    09
    Dez
    2018
  • Mo
    12
    Nov
    2018
    19:30Andersraum, Hannover

    Was zeichnet Frauenpornos aus und wie wollen Frauen wirklich sehen und gesehen werden? In der Frauenbewegung gab es schon immer einen Flügel, der sich freudenaktivistisch für weibliche Pornografie eingesetzt hat, aber der PorNo-Aufmerksamkeit entbehrte. überblick über die PorYes-Bewegung und ihre Auswirkungen bis heute, Filmausschnitte und Diskussion mit der Initiatorin des Poryes-Awards, des Feministischen Pornofilmpreis Europa.

    • Laura Méritt ist Sexpertin und sexpositive Feministin aus Berlin
    • Eintritt frei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • Im Rahmen der CSD Kulturtage Hannover
  • Mo
    05
    Nov
    2018
    18:00Andersraum, Hannover

    Eifersucht ist ein Mysterium. Selten wird darüber geredet, noch seltener gehen wir in die Tiefe, entschlüsseln das komplizierte Geflecht und holen es von seinem furchteinflößenden Thron. In den meisten Ratgebern wird es zu einem negativen und ablehnenswerten „Gefühl“ abgestempelt. In der Folge fühlen sich die meisten Menschen schlecht und haben das Gefühl zu scheitern.

    Nicht in diesem Workshop.

    Durch unterschiedliche Methoden, in Einzelarbeit und Gruppengesprächen, habt ihr die Möglichkeit Aspekte eurer Eifersucht kennenzulernen, euch auszutauschen – natürlich nur so viel wie ihr mögt und euch gut tut – und entwickelt durch das Wissen, was hinter Eifersucht steht, Hilfsmittel für einen Umgang damit.

    Inna Barinberg hat jahrelange Erfahrung mit queeren und geöffneten Beziehungen: polyplom.wordpress.com

    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • FLTI*only = eine Veranstaltung ausschließlich für FrauenLesbenTransInter*
  • Fr
    26
    Okt
    2018
    So
    28
    Okt
    2018
    Akademie Waldschlösschen, Reinhausen (bei Göttingen)

    KOSTEN: 113 € | für Teilnehmende aus Niedersachsen 30 €
    ANMELDUNG: waldschloesschen.org

  • Do
    18
    Okt
    2018
    10:00 - 16.45Akademie des Sports, Hannover

    Im Rahmen der Tagung werden verschiedene Themenbereiche mittels Vorträgen und Workshops näher beleuchtet, wie die gesundheitlichen Bedarfe lesbischer, bisexueller und queerer Frauen*, die gesundheitliche Situation von lesbischen Frauen*mit Behinderung und lesbischen Geflüchteten so wie der Umgang mit trans* in der Pflege.

    Die Fachtagung wird vom Netzwerk Frauen, Mädchen und Gesundheit in Kooperation mit MOSAIK Gesundheit – ein Projekt für lesbische, bisexuelle und queere Frauen* in Niedersachsen organisiert und vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert.

  • Sa
    13
    Okt
    2018
    12:00Heinz-Fitschen-Haus, Osnabrück
    Dr. phil Gisela Wolf (Psychologische Psychotherapeutin) hält einen Vortrag zum Thema "Lesben Gesundheit".

     

  • Mo
    08
    Okt
    2018
    17 UhrCheckpoint Queer Lüneburg

    Beziehungen zu öffnen kann chaotisch und herausfordernd sein. Gleichzeitig ist es eine schöne Möglichkeit, sich aktiv darüber bewusst zu werden, welche Aspekte an Beziehungen wir schätzen und welche wir verändern wollen.

    Inna Barinberg hat jahrelange Erfahrung mit queeren und geöffneten Beziehungen: polyplom.wordpress.com

  • So
    23
    Sep
    2018
    11:00VHS Osnabrück

    Älter werden wir von ganz allein. Es fragt sich nur: wie? Darüber entscheidet nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Wohn- und Lebensform, die wir wählen. Dazu gehören inzwischen auch gemeinschaftliche Wohnprojekte. „Gemeinsam statt einsam“ ist ihr Motto.

    • Dr. Astrid Osterland ist Bewohnerin eines gemeinschaftlichen Wohnprojekts in Berlin, Supervisorin und Mitarbeiterin der SAPPhO-Frauenwohnstiftung
    • Eintritt frei
    • eine Kooperation mit LIOS e.V.
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
  • Sa
    22
    Sep
    2018
    14:00Frauen- und Mädchen Gesundheitszentrum (FMGZ) Hannover

    Älter werden wir von ganz allein. Es fragt sich nur: wie? Darüber entscheidet nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Wohn- und Lebensform, die wir wählen. Dazu gehören inzwischen auch gemeinschaftliche Wohnprojekte. „Gemeinsam statt einsam“ ist ihr Motto.

    • Dr. Astrid Osterland ist Bewohnerin eines gemeinschaftlichen Wohnprojekts in Berlin, Supervisorin und Mitarbeiterin der SAPPhO-Frauenwohnstiftung
    • Eintritt frei
    • Anmeldung unter: info [at] fmgz-hannover [dot] de
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen

     

  • Di
    18
    Sep
    2018
    18:30Checkpoint Queer Lüneburg

    Wer von der gesellschaftlich und medizinisch definierten (Körper-) Norm abweicht, erfährt schnell Wertungen, Diagnosen und Patholgisierung. Wie stark wir auch selbst solche Zuschreibungen gelernt und verinnerlicht haben und wie wir uns aus dieser Beschämungskultur befreien können, das wollen wir zusammen erarbeiten und Körpervielfalt feiern.

    • mit der Fotografin Polly Fannlaf
    • Eintritt frei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen

    +++ Laura Méritt kann den Vortrag leider nicht mehr selbst halten. Die Fotografin Polly Fannlaf wird stattdessen einspringen +++

  • Di
    17
    Jul
    2018
    19:00Abspann im Universum Kino, Neue Straße 8, Braunschweig

    Körperbilder verändern sich im Laufe der Zeit, sind kulturell geprägt und gesellschaftlich normiert. In den 1970er Jahren wiesen die Frauengesundheitszentren darauf hin, wie stark Frauen auch in der rein anatomischen Beschreibung als mangelhafte Wesen dargestellt wurden.

    • Laura Méritt ist Sexpertin und sexpositive Feministin aus Berlin
    • Eintritt frei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • eine Kooperation mit dem CSD Braunschweig im Rahmen von: Sommerlochfestival | CSD Braunschweig 2018 – Motto „Aufklärung schafft Akzeptanz"
  • Sa
    07
    Jul
    2018
    11:00FMGZ Hannover, Escherstraße 10, Hannover
    Dr. phil Gisela Wolf (Psychologische Psychotherapeutin) hält einen Vortrag zum Thema "Lesben Gesundheit".
  • So
    01
    Jul
    2018
    11:00FMGZ Hannover, Escherstraße 10, Hannover
    Dr. phil Gisela Wolf (Psychologische Psychotherapeutin) hält einen Vortrag zum Thema "Lesben Gesundheit".
  • Mi
    27
    Jun
    2018
    17:00Kommunales Kino, Sophienstraße 2, Hannover

    Filmvorführung "Zwei Mütter". Anschließend Podiumsdiskussion "Kinderwunsch - Wege, Hürden, Zukunft" | Mit: Michaela Herbertz-Floßdorf, Rix Weber und Sascha K. Adner

  • Sa
    16
    Jun
    2018
    12:00Andersraum, Asternstraße 2, Hannover

    In dem Workshop wollen wir uns austauschen, Erfahrungen und Strategien teilen und uns natürlich empowern. Mit Hilfe verschiedener Methoden und Ideen wollen wir gemeinsam darüber reflektieren, was es heißt Queer of Color/Black Queer zu sein und wie wir uns (wieder) positiv darauf beziehen können. Der Vortrag wird abwechselnd in deutscher und englischer Lautsprache gehalten.

    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • eine Kooperation mit dem andersraum
  • Fr
    15
    Jun
    2018
    16:00Andersraum, Asternstraße 2, Hannover

    Warum über Mehrfachdiskriminierung sprechen?

    Durch das Zusammenkommen verschiedenster Zugehörigkeiten sind LSBT*I*Q öfter von mehr als einer Diskriminierungsform betroffen, wie zum Beispiel Rassismus, Behindertenfeindlichkeit, Klassismus. Der Vortrag wird sich mit diesen Intersektionen beschäftigen. Wir möchten mit euch die Theorie und Praxis unsere Arbeit besprechen. In einer anschließenden Diskussion sind wir offen für eure Fragen und teilen unsere Erfahrungen gern mit euch.

    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • eine Kooperation mit dem andersraum
  • Fr
    18
    Mai
    2018
    So
    20
    Mai
    2018
    BBS 2, Göttingen

    Termintipp | Das LesbenFrühlingsTreffen (LFT) kommt Pfingsten 2018 nach Göttingen | Motto „Lesben hört die Signale!“

  • Fr
    18
    Mai
    2018
    Sa
    19
    Mai
    2018
    Opernplatz, Hannover

    Termintipp | Der Christoper Street Day (CSD) Hannover findet auch 2018 wieder an Pfingsten, 18.-20. Mai, auf dem Opernplatz statt. Bei Demonstration und Straßenfest werden wieder rund 20.000 Besucherinnen und Besucher erwartet, die gemeinsam feiern und gleiche Rechte für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* (LSBT*) Menschen fordern.

  • Di
    15
    Mai
    2018
    19:00Haus der Jugend, Große Gildewart 6-9, Osnabrück

    Wer von der gesellschaftlich und medizinisch definierten (Körper-) Norm abweicht, erfährt schnell Wertungen, Diagnosen und Pathologisierung. Wie stark wir auch selbst solche Zuschreibungen gelernt und verinnerlicht haben und wie wir uns aus dieser Beschämungskultur befreien können, das wollen wir zusammen erarbeiten und Körpervielfalt feiern.

    • Laura Méritt ist Sexpertin und sexpositive Feministin aus Berlin
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • eine Kooperation mit LIOS e.V.
  • Sa
    12
    Mai
    2018
    14:00Haus der Jugend, Große Gildewart 6-9, Osnabrück

    im Rahmen der Kulturtage "Gay in May" Osnabrück

    • weitere Informationen folgen
  • Sa
    05
    Mai
    2018
    14:00Andersraum, Asternstraße 2, Hannover

    Der fette_widerstand, eine aktivistische Politgruppe aus Frankfurt, möchte in diesem Workshop dazu einladen fett_sein_(zu)denken. Wir beschäftigen uns mit gesellschaftlichen Diskursen um Körper und Dicksein.

    FLTI* only = eine Veranstaltung ausschließlich für FrauenLesbenTransInter

  • Mo
    30
    Apr
    2018
    18:00Andersraum, Asternstraße 2, Hannover

    Beziehungen zu öffnen kann chaotisch und herausfordernd sein. Gleichzeitig ist es eine schöne Möglichkeit, sich aktiv darüber bewusst zu werden, welche Aspekte an Beziehungen wir schätzen und welche wir verändern wollen.

    Inna Barinberg hat jahrelange Erfahrung mit queeren und geöffneten Beziehungen: polyplom.wordpress.com

     

    FLTI* only = eine Veranstaltung ausschließlich für FrauenLesbenTransInter

  • Sa
    21
    Apr
    2018
    14:00Andersraum, Asternstraße 2, Hannover
    FLTI* only
    Der sex-positive Grundgedanke ist simpel, jedoch nicht selbstverständlich. In der Gesellschaft ist Sex allgegenwärtig, aber klare Kommunikation immer noch mit Tabus behaftet. Viele Leute wissen überhaupt nicht genügend über ihre Körper und Sexualität Bescheid. Sie wissen nicht, was sie anmacht und wie sie das Partner*innen mitteilen können. Wir möchten einen positiven Umgang mit Sex ermöglichen. Im Workshop gibt es dazu Anregungen, Raum für Fragen und praktisches Handwerkszeug in sicherer, ungezwungener Atmosphäre. Referentin: Daniela Thörner
  • Do
    19
    Apr
    2018
    18:00Pavillon, Lister Meile 4, Hannover

    Temporeich und mit einer Prise Humor erzählt die Schweizer Autorin Lovis Cassaris diese ungewöhnliche Liebesgeschichte, vor dem Hintergrund der atemberaubenden schwedischen Landschaft.

  • Fr
    09
    Mrz
    2018
    So
    11
    Mrz
    2018
    Akademie Waldschlösschen, Reinhausen bei Göttingen

    LiN entwickelt sich, LiN bearbeitet Themen, LiN vernetzt und unterstützt Aktivitäten im ganzen Land von und/oder für frauen*liebende Frauen*.